Bad Schandau (Kirnitzschtalbahn)

Spurweite: 1000mm

Eröffnung: 28.05.1898

Streckenlänge: 8,1km

LinienfahrzeugeAnfang der 90ziger Jahre des letzten Jahrhunderts war die die Kirzitzschtalbahn, der einzige Betrieb auf

                                      dem Gebiet der ehemaligen DDR der noch mit Vorkriegstriebwagen betrieben wurde. Dazu standen die

                                      Triebwagen 4, 5, 6 und 8 der Baujahre 1938 und 1943 zur Verfügung. Betrieben wurden sie mit Gotha-

                                      Beiwagen. 1992 begann man mit der Übernahme von 2 Gotha-Triebwagen aus Plauen, den Wagenpark

                                      weiter zu modernisieren. Nach ihrer Umrüstung für den Einsatz auf der Kirnitzschtalbahn kommen sie mit

                                      der Nummer 1 (ex Plauen 61) und 2 (ex Plauen 63) zum Einsatz.

                                      1995 konnte man noch aus Plauen und Zwickau je einen Gothatriebwagen übernehmen, welche nach den

                                      Anpassungsarbeiten mit den Nummern 3 (ex Plauen 73) und 4 (ex Zwickau 956) in den Einsatz gelangten.

                                      Am Tw 3 wurde im Jahr 2008 die Türen auf der in Bad Schandau nicht genutzen Seite zurückgebaut (siehe

                                      auch auf den Bildern vom 01.05.2009). Der Beiwagenpark wurde 1995 durch die Übernahme von zwei

                                      Gothabeiwagen aus Zwickau auf 6 Fahrzeuge erhöht, so das es möglich ist, mit 3 Dreiwagen-Zügen in der

                                      Sommersaison zu fahren.

                                      Die nicht mehr benötigten Triebwagen 4 und 5 gingen nach Kreischa als Denkmal für die Lockwitztalbahn,

                                      und Triebwagen 6 nach Halle. Triebwagen 8 wird jetzt als Historischer-Triebwagen vorgehalten.

Tw 4 mit Bw 24, am 17.04.1992 an der Endhaltestelle Lichtenhainer Wasserfall (Foto H.Schöne, Potsdam)

Tw 5 mit Bw 23 am 01.08.1993 auf der Fahrt zum Lichtenhainer Wasserfall beim verlassen von Bad Schandau

Tw 6 mit Bw 21 ebenfalls am 01.08.1993

Tw 8 mit Bw 21 am 17.04.1992 am Lichtenhainer Wasserfall (Foto H.Schöne, Potsdam)

HTw 8 am 01.05.2009 an der Endhaltestelle Bad Schandau

Tw 1 mit Bw 25, am 05.08.1995 auf der Fahrt zum Lichtenhainer Wasserfall

Tw 1 mit Bw 22 + 21, am 01.05.2009 auf der Fahrt nach Bad Schandau

Tw 2 mit Bw 24, am 05.08.1995 am Waldhäus'l

Tw 2 mit Bw 25 + 23 am 01.05.2009 in Bereich des Betriebshofes

Tw 3 mit Bw 22, am 05.08.1995 am Waldhäus'l

Tw 3 mit Bw 22 + 24, am 27.07.1996 in der Ortslage Bad Schandau

Tw 3 mit Bw 24, am 01.05.2009 im Bereich des Betriebshofes

Tw 3 mit Bw 24 in der Ortslage Bad Schandau, am 01.05.2009

Tw 4 mit Bw 21 am 27.07.1996 am Waldhäus'l

Tw 4 mit Bw 26 + 21 am 06.06.1998 auf dem Weg zum Lichthainer Wasserfall

MuseumswagenBei der Kirnitzschtalbahn gibt es 3 Historische-Triebwagen und einen Historischen-Beiwagen. Der MAN-

                                       Zug besteht aus dem Triebwagen 5 und dem Beiwagen 12. Beide Fahrzeuge sind Baujahr 1928 und

                                       wurden von MAN-Augsburg direkt an die Kirnitzschtalbahn geliefert.

                                       Der Triebwagen 8 wurde 1939 von der Wagonfabrik Gotha gebaut, und kam über Erfurt und die

                                       Lockwitztalbahn 1977 nach Bad Schandau. Er ist seit 1994 Historisches-Fahrzeug.

                                       Wagen 9 der Lockwitztalbahn ist der dritte Historische-Triebwagen in Bad Schandau. Er wurde 1925 von

                                       Busch in Bautzen hergestellt. Nach der Stillegung der Lockwitztalbahn kam er 1979 nach Bad Schandau.

HTw 5 am 01.08.1993 am Waldhäus'l

HTw 5 am 01.08.1993 auf dem Weg zum Lichtenhainer Wasserfall

HTw 5 mit Bw 12 am 01.05.2009 in der Ortslage Bad Schandau

HTw 5 mit Bw 12 an der Enthaltestelle Bad Schandau, ebenfalls am 01.05.2009

HTw 8 am 01.05.2009 auf der Fahrt nach Bad Schandau

HTw 9 am 01.08.1993 auf dem Weg zum Lichtenhainer Wasserfall

HTw 9 am 01.05.2009 am Lichtenhainer Wasserfall

Gastfahrzeuge Im Sommer 1993 weilte der MGT6D 500 der HAVAG für Probe- und Präsentationsfahrten im Kirnitzschtal.

                                    Zum 100 jährigen Geburtstag der Bahn, im Jahre 1998, war aus Plauen der Triebwagen 21 und aus Halle der

                                   Serien MGT6D 612 in Bad Schandau zu Gast.

HAVAG 500 am 01.08.1993 auf der Fahrt zum Lichtenhainer Wasserfall

HAVAG 500 ebenfall am 01.08.1993 am Waldhäus'l 

HAVAG 612 am 06.06.1998 auf dem Weg zum Lichthainer Wasserfall

HAVAG 612 am 06.06.1998 am Waldhäus'l auf der Fahrt nach Bad Schandau

Plauen-Tw 21 am 06.06.1998 auf der Fahrt zum Lichtenhainer Wasserfalle

Plauen-Tw 21 am 06.06.1998 in der Ortslage Bad Schandau

nach oben

Home